Johanniskraut Tee

Johanniskraut Tee mit einer Johanniskraut-Blüte

Johanniskraut Tee mit einer Johanniskraut-Blüte

Eine traditionelle Darreichungsform ist der Johanniskraut Tee. Seit Hunderten von Jahren wird das Kraut um die Sonnenwende im Juni geerntet, überkopf aufgehängt und getrocknet und schließlich bei Bedarf mit kochendem Wasser überbrüht. Lange bevor es die industrielle Produktion von Tabletten und Kapseln gab, konnten auf diese Weise Patienten mit dem Johanniskraut Tee behandelt werden. Die Konzentration der Wirkstoffe ist im Tee deutlich geringer als in den maschinell hergestellten Darreichungsformen. Daher ist der Tee auch nicht für eine psychiatrisch indizierte Therapie von manifesten Depressionen geeignet. Eine Reihe von Befindlichkeitsstörungen werden traditionell mit Johanniskraut Tee behandelt. Oft erfolgt die Behandlung zunächst als Selbstmedikation durch den Patienten. Das Wissen über die Therapie mit Johanniskraut ist weit verbreitet und über Generationen weitergegeben. Zur Patienteninformation liegen außerdem zahlreiche Bücher und Internetseiten vor.

Anwendungsgebiete des Johanniskraut Tees:

  • Angstzustände
  • Wechseljahresbeschwerden
  • schmerzhafte Menstruationsbeschwerden
  • psychovegetatives Syndrom
  • nervöse Unruhezustände
  • depressive Verstimmung
  • Schlafstörungen
  • Abgespanntheit
  • nervöse Magenbeschwerden

Zubereitung und Anwendung von Johanniskraut Tee

Johanniskraut Tee ist in der Apotheke, dem Reformhaus oder dem Drogeriemarkt erhältlich. Patienten haben die Wahl zwischen losem Tee und fertig portionierten Teebeuteln. Zur Bereitung einer Tasse Johanniskraut Tee wird ein Teebeutel oder ein bis zwei gehäufte Teelöffel Johanniskraut Tee benötigt. Der Johanniskraut Tee wird in einer Tasse oder Kanne mit 150 bis 200 ml sprudelnd kochendem Wasser überbrüht und etwa zehn Minuten abgedeckt ziehen gelassen. Den losen Tee kann man im Anschluss durch ein Teesieb abgießen.

Dosierung von Johanniskraut Tee

Für den Johanniskraut Tee gelten ähnliche Empfehlungen wie für die höher dosierte Therapie mit Johanniskraut Tabletten oder Kapseln. Falls der Arzt keine andere Verordnung ausgesprochen hat, trinkt der Patient ein bis zwei Tassen am Morgen und am Abend. Der Tee sollte für jede Anwendung frisch aufgebrüht werden. Eine erste Wirkung des Tees wird normalerweise erst nach Wochen bis Monaten bemerkt. Es ist also wichtig, dass die Patienten die Therapie regelmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg durchführen.

Ein wichtiger Hinweis zu Johanniskraut Tee

Auch Tee kann Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Eine Selbstmedikation mit Johanniskraut Tee bespricht der Patient am besten mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker. Unter einer Therapie mit Johanniskraut Tee kann, besonders bei hellhäutigen Personen, eine Lichtüberempfindlichkeit auftreten. Symptome wir bei einem Sonnenbrand treten auf. Johanniskraut setzt die Wirksamkeit von hormonellen Verhütungsmitteln, einigen Antibiotika und Blutgerinnungshemmern herab. Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht mit Johanniskraut Tee behandelt werden.