Johanniskraut Kapseln

Johanniskraut Kapseln mit Johanniskraut-Pflanzen

Johanniskraut Kapseln mit Johanniskraut-Pflanzen

Wissenswertes zu Johanniskraut Kapseln: Das Johanniskraut enthält verschiedene Wirkstoffe, die in der natürlichen Kombination eine nachgewiesene Wirkung gegen depressive Störungen leichten bis mittleren Ausmaßes haben. Das Medikament ist in unterschiedlichen Darreichungsformen in der Apotheke erhältlich. Eine beliebte Form sind Johanniskraut Kapseln. Sie enthält das Johanniskraut als Trockenextrakt. Das üblicherweise verwendete Lösungsmittel ist Ethanol. Viele Hersteller bieten Johanniskraut in Hartkapseln an.

Johanniskraut Kapseln werden angewendet bei:

  • leichten vorübergehenden depressiven Störungen
  • mittelschweren vorübergehenden depressiven Störungen
  • nervlichen Belastungen bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren

Zur Therapie von leichten Störungen und Belastungssituationen sind die Johanniskraut Kapseln frei verkäuflich in der Apotheke erhältlich, da sie nur eine geringere Menge an Wirkstoff enthalten. Höher konzentrierte Kapseln, die zur Therapie von mittelschweren vorübergehenden depressiven Störungen eingesetzt werden, sind verschreibungspflichtig. Die Behandlung wird vom behandelnden Hausarzt oder Psychiater angeordnet und auch rezeptiert.

Anwendungsbeschränkungen von Johanniskraut Kapseln

Johanniskraut Kapseln dürfen nicht eingenommen werden, wenn der Patient in der Vergangenheit allergisch auf Johanniskraut reagiert hat oder an einer Überempfindlichkeit gegenüber Licht leidet. Eine schwere endogene Depression darf nicht mit Johanniskraut Kapseln therapiert werden. Patienten, die Arzneimittel zur Unterdrückung von Abstoßungsreaktionen gegenüber Transplantaten, Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen oder AIDS oder Zytostatika einnehmen, dürfen diese nicht mit Johanniskraut Kapseln kombinieren.

Dosierung von Johanniskraut Kapseln

Der behandelnde Arzt legt, je nach Symptomatik, die Dosierung fest. Üblich ist die Einnahme von 500 bis 1000 mg Johanniskraut Extrakt am Tag, verteilt auf eine Dosis am Morgen und eine am Abend. Johanniskraut Kapseln können nicht geteilt werden, daher wird die Dosierung der Kapselgröße angepasst. Die Kapseln werden mit ausreichend Flüssigkeit, wie einem Glas Wasser, oral eingenommen. Damit die Konzentration des Medikamentes im Körper ausgeglichen bleibt, empfiehlt es sich, Johanniskraut Kapseln regelmäßig zur gleichen Uhrzeit einzunehmen.

Versehentliche Überdosierung

Vergiftungen durch Johanniskraut sind in der Medizin noch nicht beobachtet worden. Hat ein Patient eine massive Überdosis an Johanniskraut Kapseln eingenommen, sollte er bis zu zwei Wochen vor UV-Strahlung geschützt werden.

Nebenwirkungen von Johanniskraut Kapseln

Johanniskraut ist ein Medikament mit einer sehr niedrigen Nebenwirkungsrate. Dennoch können bei einigen Patienten unerwünschte Effekte auftreten. Besonders bei hellhäutigen Personen kann es unter Anwendung von Johanniskraut Kapseln zu sonnenbrandähnlichen Reaktionen der Hautpartien kommen, die starker UV-Bestrahlung ausgesetzt sind. Weiterhin können sehr selten allergische Hautausschläge, Magen-Darm-Beschwerden, Müdigkeit oder Unruhe auftreten.